Heimreise, Freitag, 14.Tag, 18.09.15

Heimreise

 

Die Rückreise erfolgte ohne Probleme. Ein freundlicher Taxifahrer holte uns um 9.30 Uhr vom Hotel ab. Hans diskutierte mit ihm während der etwa einstündigen Fahrtzeit über Russland und Deutschland, aber in einer Weise, dass man das Gefühl hatte, sie wären alte Freunde. Zum Abschied wurden wir mit Handschlag verabschiedet. Wir bekamen auch seine Visitenkarte. Für unsere letzten Rubel kauften wir im Flughafenfoyer noch Wasser und Schokolade. Die Maschine kam pünktlich. Ohne Probleme erreichten wir BerlinTegel. Dort mussten wir uns sputen und fanden mit Mühe den Bus nach Dresden.  Am Bahnhof Dresden Neustadt bekamen wir gleich ein Taxi. Der Fahrer war freundlich und gesprächig. So gegen 18 Uhr erreichten wir Hans‘ Zuhause. Wir machten uns das gemütlich bei einem Glas Wein und ließen die Eindrücke der Reise Revue passieren. Wir waren uns einig, dass das einzig negative an dieser Reise unser viel zu schweres Gepäck war. Wir gelobten beide Besserung und bei der nächsten Reise viel weniger mitzunehmen, da wir die Hälfte der Kleidungsstücke nicht gebraucht hatten.

 

Ein Kommentar

  1. Hallo,
    ich bin zufällig auf den Beitrag gestoßen und dachte ich hinterlasse mal den ersten Kommentar auf deinem Blog. Vielleicht nehmen sich noch mehr Besucher ein Beispiel daran. Ich finde den Beitrag gelungen und musste auch ein wenig schmunzeln. Mach weiter so!
    Liebe Grüße Sebastian

     

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.