Christine Kramm – Über mich

Christine KrammIch bin Ende des zweiten Weltkriegs am Hamburger Stadtrand geboren. Ich habe in Hamburg studiert. Seit Anfang der achtziger Jahre lebe ich in einer Kleinstadt im Rheinland. Seit gut drei Jahren bin ich verwitwet. Ich habe folgende Interessen: Sport, Kunst – speziell Malerei, Literatur und Reisen. Auch lerne ich seit einiger Zeit die russische Sprache. Meine sportlichen Betätigungen beschränken sich auf regelmäßige Leichtathletik in der Gruppe ganzjährig draußen. Auch betreibe ich oft Nordic Walking, bin gerne mit dem Fahrrad unterwegs und gehe schwimmen. Während ich mit meinem Mann zum Skilaufen und Wandern in die Alpen fuhr und im Sommer meist ein paar Wochen an der Ostsee Urlaub machte, zieht es mich jetzt auf meinen Reisen nach Osteuropa nach Polen, Russland, Slowakei, Baltikum und Balkan. – Ich bin Malerin. Ich habe viele Jahre Unterricht genommen in Ateliers von Künstlern. Gerne male ich draußen Aquarelle. Wenn ich in meiner Wohnung male, arbeite ich meistens mit Acrylfarben oder mit Öl auf Leinwand. Als Motive nehme ich sowohl konkrete Darstellungen von Eindrücken meiner Reisen, als auch abstrakte Sujets, wobei Farbkompositionen bestimmte Stimmungen erzeugen. Ich habe bisher sechs erfolgreiche Ausstellungen gemacht. Meinen Beiträgen in diesem Blog füge ich außer eigenen Fotos auch Aquarelle und Ölbilder hinzu.

 

2 Kommentare

  1. Hallo, Christine, ein sehr schöner Reisebericht — Glückwunsch!!!!! Ich interessiere mich auch für diese Tour und zwar im April 2017. Dazu einige Fragen: Wie hoch ist der Rubel-Bedarf/Tag bzw. für die Reise – meinetwegen von bis??. Wo tauscht man am besten?? Wie ist die Verpflegung?? Welche Ausflüge sind sinnvoll?? Konnten die Ausflüge an Bord gebucht werden?? oder vorher zu Hause?? „Hans“ war krank — Magen-Darm?? — aufgrund von Verunreinigungen?? — Speisen?? Welche Kabinen-Kategorie?? Frage Trinkgelder?? Box am Reiseende für alle??, oder für Bedienung?? / Kabinen-Service?? Rubel / Euro / Dollar?? Gibt es noch wichtige Ratschläge?????? Danke für zeitnahe Antwort = Herbert

     
  2. hallo christine, habe durch zufall ihren bericht über die wolga don reise gefunden. auch wir waren dieses jahr mit phönix von petersburg nach rostow am don unterwegs mit der iwan bunin.es waren einige städte dabei ,aber im gossen und ganzen kann ich ihre reiserlebnisse auch bestätigen.die phönixleitung hat all ihre fehlleistungen mit russischer mentalität bgründet. die gruppenzusammensetzung war ahnlich. auch wir hattentolle fotografen zwischen uns.über land und leute haben wir viel erfahren( kunst und kultur) wenn man alles unangenehme weg lässt, war es eine ganz gute reise. j.m.

     

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.